Mondaufgang

klicken für Video und warten .........
Am 30.07.2004 konnte ich in Österreich nahe Zell am See den Mondaufgang mit 1.200mm Brennweite und einer WebCam aufnehmen.
Eigentlich wollte ich nur ein Einzelbild machen. Mich überraschte dann aber die hohe Geschwindigkeit der Mondbewegung, die aus der Erddrehung resultiert.
Der Mond wanderte nahezu waagerecht an den Bäumen vorbei, da er in dieser Nacht nur maximal 15° über den Horizont stieg.

Trotz einer Entfernung von min. 3,5 km Luftlinie zu den Bäumen auf dem Gipfel der Schwalbenwand konnte ich nicht Mond und Bäume gemeinsam fokussieren. Ich entschied mich für den Fokus auf die Tannenspitzen.

Leider hat die WebCam zum Schluss des Videos die Belichtung hochgeregelt.

Dauer: 3 Minuten 7 Sekunden
Dateigröße: 1.385 kB
Kompression: Indeo Video 5.10

Mosaike

klicken für größere Bilder und Details
Mond am 06.01.2009
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
4 Tage vor Vollmond
kurz nach Halbmond
3 Tage junge Mondsichel

Gesamt-Aufnahmen

klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
4 Tage vor Vollmond
Mond-Mars-Konjunktion
08.01.2006
Abstand: 0,7°

Details

klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
Der Süden
Rund um Clavius
Das Mare Imbrium
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
Apenninen
Archimedes, Aristillus, Autolycos
Copernicus, Kepler, Aristarchus
Mare Humorum, Gassendi, Clarkson, Mersenius
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
klicken für größeres Bild und Details
Apenninen mit Hadley-Rille
(Landeplatz Apollo 15)
Archimedes, Aristillus, Autolycos
Copernicus, Eratosthenes
Lichtstrahl im Krater Hesiodus

Mondfinsternisse

hier geht's zur Mofi-2003-Seite
Mondfinsternis vom 8./9. November 2003


Während der Mondfinsternis war der Himmel über Berlin vollständig mit einer fast geschlossenen Wolkendecke bezogen. Daher war schon eine gute Portion Sportsgeist erforderlich, um die kleinen Wolkenlücken für Aufnahmen zu nutzen.

Mit einem Klick auf's Bild gelangt man zu 2 Animationen und einer großen Version des nebenstehenden Bildes.